Zum Hauptinhalt springen

Irgendwann gab es kein Zurück mehr in sein früheres Leben

Urs Frei schätzt auch nach 20 Jahren als Jugendarbeiter in Bülach seinen vielseitigen Beruf. Sein wichtigstes Anliegen ist, Jugendliche zu selbständigem Handeln anzuleiten.

Über den Umweg als Jongleur und Animator im Zirkus landete der einstige Elektro- und Software-Ingenieur schliesslich in der Jugendarbeit.
Über den Umweg als Jongleur und Animator im Zirkus landete der einstige Elektro- und Software-Ingenieur schliesslich in der Jugendarbeit.
Madeleine Schoder

«Durch meine Arbeit fühle ich mich nach wie vor jung», sagt Urs Frei. Der 59-Jährige feiert am 1. November sein 20-Jahr-Jubiläum als Bülacher Jugendarbeiter. Er sitzt am Tisch im neu eröffneten Jugendtreff an der Feldstrasse 72 B in Bülach. Es ist der dritte Jugendtreff, den er im Laufe seiner Karriere miterlebt. Angefangen hat Urs Frei vor zwei Jahrzehnten im Any B genannten Treff an der Südstrasse.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.