Zum Hauptinhalt springen

Jeder kann ein Künstler sein

Menschen mit kognitiven oder psychischen Handicaps haben Blachen für die Kunst-Bauwand im Glattpark bemalt. Am Freitag war Vernissage im katholischen Kirchgemeindehaus.

Die Künstler des Instituts St.?Michael, zusammen mit ihrem Betreuer und den Verantwortlichen von Insos Zürich (von links): Lara Jacoby, Maya Graf-Seelhofer (Insos), Jeannine Fivian, Daniel Frei (Insos-Präsident), Raphael Aerne, Jolanda Lötscher (Insos-Geschäftsleiterin) Joel Bärtschi, Betreuer, und Jurica Kristic.
Die Künstler des Instituts St.?Michael, zusammen mit ihrem Betreuer und den Verantwortlichen von Insos Zürich (von links): Lara Jacoby, Maya Graf-Seelhofer (Insos), Jeannine Fivian, Daniel Frei (Insos-Präsident), Raphael Aerne, Jolanda Lötscher (Insos-Geschäftsleiterin) Joel Bärtschi, Betreuer, und Jurica Kristic.
Barbara Stotz Würgler

Das Projekt Kunst-Bauwand Glattpark geht in die nächste Runde: Am Freitagabend wurde zum zweiten Mal Vernissage zu einer Sonderausstellung gefeiert. Im katholischen Kirchgemeindehaus Glattbrugg zeigen 60 nationale und internationale Künstlerinnen und Künstler bis am 8. Juli ihre Originalwerke. Danach werden die Bilder als gedruckte Blachen an der Kunst-Bauwand im Glattpark zu sehen sein. Dort hängen seit dem März bereits rund 100 Werke. Zuvor waren die Originale im Dorf-Träff und ebenfalls im ­katholischen Kirchgemeindehaus Glattbrugg zu sehen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.