Zum Hauptinhalt springen

Katholiken zeigen sich gutgläubig – Ja zu 200 000 Franken mehr als nötig

Die Katholische Kirchgemeinde Kloten baut am Standort Bassersdorf für fast sieben Millionen Franken. Zur Fertigstellung des modernen Pfarreizentrums werden aber nachträglich noch 300 000 Franken benötigt.

Der neu geschaffene Innenhof verbindet die bestehende katholische Kirche von Bassersdorf (rechts) mit dem neuen Teil (links).
Der neu geschaffene Innenhof verbindet die bestehende katholische Kirche von Bassersdorf (rechts) mit dem neuen Teil (links).
Christian Wüthrich

Am Geld fehlts der Katholischen Kirchgemeinde Kloten nicht. Das grösste Bauprojekt der letzten Jahre, die Erweiterung und Sanierung des Franziskuszentrums in Bassersdorf, konnte man gänzlich mit eigenen Mitteln finanzieren. 6,9 Millionen Franken bewilligte dazu das katholische Kirchenvolk aus Kloten, Bassersdorf und Nürensdorf. Dennoch mussten die Verantwortlichen nun noch einmal die hohle Hand machen für einen Nachtragskredit in der Höhe von einer halben Million Franken. Sinnigerweise heisst das Projekt «Raum für alle – Hand in Hand». Und so boten die 57 anwesenden Stimmberechtigten bereitwillig Hand für den beantragten Nachtragskredit.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.