Zum Hauptinhalt springen

Kein Pfeifkonzert für Trump

US-Präsident Donald Trump wird eine ruhige Ankunft am Flughafen erleben. Das Management und die Stadt Kloten bewilligen aus verschiedenen Gründe keine Demos.

Kein Pfeifkonzert am Flughafen Zürich: Der Flughafen und die Stadt Kloten wollen keine Demos während der Ankunft des amtierenden US-Präsidenten Trump.
Kein Pfeifkonzert am Flughafen Zürich: Der Flughafen und die Stadt Kloten wollen keine Demos während der Ankunft des amtierenden US-Präsidenten Trump.
Keystone

Frust für Schweizer Trump-Gegner: Wenn der amtierende US-Präsident seine Füsse auf Schweizer Boden setzt, wird dies ohne Pfiffe und Demonstrationen am Flughafen passieren. Sowohl der Flughafen wie auch die Stadt Kloten wollen keine Demos zulassen, wie Blick-Online schreibt.

Andres Freimüller von Campax wollte Trump zusammen mit Gleichgesinnten mit entsprechenden Absichten in der Schweiz «willkommen heissen». Campax ist eine Organisation, die sich für eine solidarische Gesellschaft, eine nachhaltige Wirtschaft und eine intakte Umwelt einsetzt.

Zu teuer, zu kurzfristig und Personalmangel

Das Flughafen-Management bewilligt die Demo nicht, weil die Flughafeninfrastruktur während der intensiven WEF-Wochen sehr stark belastet seien, ist auf blick.ch zu lesen. Ausserdem bestünden erweiterte Sicherheitsmassnahmen. Die Einsatzkräfte seien gefordert, die Sicherheit und den Passagierfluss zu gewährleisten.

Die Stadt Kloten begründete die Absage mit Kostengründen und Personalmangel. Ausserdem sei das Gesucht von Campax zu kurzfristig eingereicht worden. Demos müssten vier Wochen vor dem entsprechenden Datum eingereicht werden.

Aufgeben will Freimüller nicht - er habe auch Gesuche in der Stadt Zürich und in Opfikon eingereicht. Dort stehen die Entscheidungen noch aus.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch