Bülach

Kinder toben sich in ihren Ferien in den Turnhallen der Kanti aus

82 Kindergarten- und Primarschulkinder nutzen zurzeit die Gelegenheit, die Angebote der Kindersportwoche zu nutzen. Ob beim Basketball oder beim Geräteturnen – langweilig wird es den Kleinen nie. Dafür sind sie am Abend wenn sie nach Hause kommen müde und zufrieden.

Enya (12, rechts) und ihre Gschpänli haben Spass an der Kinder-Sport-Woche.

Enya (12, rechts) und ihre Gschpänli haben Spass an der Kinder-Sport-Woche. Bild: Leo Wyden

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

In den vier Turnhallen der Kantonschule Zürcher Unterland in Bülach rennen in diesen Tagen für einmal nicht Kantischüler umher, sondern Kindergärtler und Primaschüler. Möglich ist dies dank der Kindersportwoche, welche seit 2010 regelmässig durchgeführt wird. Das Angebot wird rege genutzt, der Anlass ist ausgebucht. Die 82 Kinder sind in fünf Altersgruppen eingeteilt und dürfen sich während der Woche bei fünf Sportarten austoben. Die zwölfjährige Enya ist bereits zum siebten Mal dabei.

«Es macht jedes Mal Spass und es ist lustig. Ich lerne neue Mädchen kennen und natürlich mache ich gerne Sport.» Sagt es, balanciert über den Balken und landet mit einem hohen Sprung auf der weichen Matte. Lorena, 11 Jahre alt, ist mit der gleichen Begeisterung dabei. «Es macht Spass neue Sportarten kennenzulernen. Und es ist toll mit Kolleginnen hier zu sein. Das nächste Mal bin ich sicher auch wieder dabei.»

Eine Herausforderung

Aber nicht nur die Leichtathletik begeistert die Kinder. Unihockey und diverse Racket-Spiele gehören genauso ins Programm wie das Geräteturnen oder Basket- und Volleyball. «Vor allem für die jüngeren Kinder sind die Sportarten eine spezielle Herausforderung», erklärt Philippe Franc, Hauptleiter der Kindersportwoche. «Die Kinder müssen sich nicht nur an den Ablauf gewöhnen und an das Einhalten von Regeln, sondern sind auch körperlich gefordert.»

Deshalb müssten die Sportarten auf ihr Niveau heruntergebrochen werden. Die Jüngsten lernen zum Beispiel mit einem Basketball, der kleiner ist als die normalen Basketballbälle, prellen, passen und gleichzeitig rennen. Damit bei den Spielen alles rund läuft, stehen fünf Leiterinnen und Leiter bereit und weisen die Kinder fachmännisch an. Zusätzlich sind noch vier Zusatzbetreuerinnen für die kleineren Kinder vor Ort, sollte es diesen zu viel werden.

Gesundes Essen gehört dazu

Nach einer Stunde intensiven Bewegens kommt die Pause gerade recht. «Die Kinder bekommen einen gesunden Znüni und Zvieri – Früchte und Knäckebrot oder Reiswaffeln», sagt Franc. Beim gemeinsamen Einwärmen gehe es auch um gesunde Ernährung.

«Bei der Stafette zum Beispiel müssen die Kinder entscheiden, ob es sich auf Spielkarten um gesundes oder ungesundes Essen handelt.»Franc bedauert zwar, dass die Kinder wegen des schlechten und kalten Wetters nicht auf die Aussenbahnen können. Das hindert diese aber nicht, bei jeden Sprung über die Hindernisse mit Freude immer höher und weiter zu springen und so ihre Grenzen zu testen.

Krönender Abschluss und gleichzeitig auch ein letzter Motivationsschub für die Kids wird eine kleine mit Musik untermalte Show sein, welche die Kinder am Freitagnachmittag vor ihren Eltern und Geschwistern aufführen dürfen. (Zürcher Unterländer)

Erstellt: 20.04.2017, 17:21 Uhr

Infobox

In Kloten findet nächste Woche eine Kindersportwoche statt. Es hat noch freie Plätze. Mehr Infos auf: www.kinder-sport-woche.ch

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Jetzt abonnieren!

Abonnieren und profitieren!

Jetzt abonnieren und profitieren!