Zum Hauptinhalt springen

Kirchen Embrach und Lufingen endgültig verheiratet

Der Weg zur Fusion der Kirchgemeinden war lang und steinig.

Die Reformierte Kirche Lufingen schliesst sich der Nachbargemeinde Embrach-Oberembrach an.
Die Reformierte Kirche Lufingen schliesst sich der Nachbargemeinde Embrach-Oberembrach an.
Foto: Archiv

Nun ist es offiziell: Die kantonale Kirchensynode hat am Dienstag die Fusion der Reformierten Kirchgemeinden Lufingen und Embrach-Oberembrach genehmigt. Der Zusammenschluss hat eine lange Vorgeschichte. Vor fünf Jahren haben die Kirchgemeinden Lufingen, Embrach-Oberembrach und Rorbas-Freienstein-Teufen begonnen, laut über eine Fusion nachzudenken. 2015 kam bereits der erste Rückschlag: Die Kirche Rorbas-Freienstein-Teufen zog sich aus den Zusammenschlussverhandlungen zurück. Aus der Ménage-à-trois wurde nichts.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.