Zum Hauptinhalt springen

Klares Votum für den Kindergarten Brunnehüsli

Die Stimmberechtigten von Höri haben am Mittwoch 100’000 Franken bewilligt, damit die Sanierung des Kindergartens Brunnehüsli geplant werden kann. Die RPK war dagegen.

Für den Doppelkindergarten Brunnehüsli in Endhöri wird ein Projekt für die Sanierung und Erweiterung des Gebäudes erarbeitet. Die Realisierungskosten dürften sich auf 1,1 Millionen Franken belaufen.
Für den Doppelkindergarten Brunnehüsli in Endhöri wird ein Projekt für die Sanierung und Erweiterung des Gebäudes erarbeitet. Die Realisierungskosten dürften sich auf 1,1 Millionen Franken belaufen.
Madeleine Schoder

Nächstes Jahr im Juni wird die Primarschulpflege der Gemeindeversammlung ein Projekt zur Renovation und Erweiterung des 47 Jahre alten Kindergartens in Endhöri vorlegen. Die Realisierungskosten dürften in etwa 1,1 Millionen Franken betragen.

Am Mittwoch ging es jedoch vorerst um den Projektierungskredit von 100’000 Franken. Die Rechnungsprüfungskommission (RPK) gab die Empfehlung ab, das Brunnehüsli aufzugeben und stattdessen am Schulstandort Weiher einen neuen Kindergarten zu bauen und so die schulischen und vorschulischen Aktivitäten dort zu bündeln. Die Liegenschaft Brunnehüsli solle verkauft werden, wie RPK-Präsident Matthias Lehmann ausführte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.