Zum Hauptinhalt springen

Lokalinfo AG übernimmt den «Klotener Anzeiger»

Der Zürcher Zeitungsverlag Lokalinfo AG übernimmt den «Klotener Anzeiger». Die Redaktoren müssen nach Glattbrugg umziehen.

Der «Klotener Anzeiger» wird von der Lokalinfo AG des ehemaligen SVP-Nationalrates Walter Frey (hier an einer Delegiertenversammlung zusammen mit Christoph Blocher) übernommen.
Der «Klotener Anzeiger» wird von der Lokalinfo AG des ehemaligen SVP-Nationalrates Walter Frey (hier an einer Delegiertenversammlung zusammen mit Christoph Blocher) übernommen.
Keystone

Die Redaktion und die Verkaufsabteilung werden in die Büros des «Stadt-Anzeigers Opfikon/Glattbrugg» verlegt, wie die Lokalinfo AG und die bisherige Besitzerin, die Spross AG, am Dienstag gemeinsam mitteilten. In den Büros in Kloten wird es nur noch eine Anlaufstelle für Abonnenten und Anzeigekunden geben.

«Wochenspiegel» wird eingestellt

Keine Zukunft gibt es hingegen für den «Wochenspiegel», eine wöchentliche Gratiszeitung für die Bezirke Bülach und Dielsdorf. Die Lokalinfo AG wird dieses Blatt per Ende Dezember 2016 einstellen. Erst 2012 hatte die Lokalinfo AG den «Wochenspiegel» gekauft und ihn inhaltlich und gestalterisch erneuert.

Die Lokalinfo AG hat ihren Sitz in Zürich und verlegt die vier Stadtzürcher Quartierzeitungen «Zürich Nord», «Zürich 2», «Zürich West» und «Züriberg».

An der Goldküste ist das Verlagshaus mit dem «Küsnachter» in den Gemeinden Erlenbach, Küsnacht, Zollikerberg, Zollikon, Herrliberg und Zumikon präsent. Verwaltungsratspräsident der Lokalinfo AG ist der Autoimporteur und frühere SVP-Nationalrat Walter Frey.

SDA/mst

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch