Zum Hauptinhalt springen

Mann schlägt Frau im Bus ins Gesicht

In Embrach wurde eine junge Frau im Bus von einem fremden Mann unvermittelt ins Gesicht geschlagen. Er wurde festgenommen.

Der Vorfall ereignete sich an der Haltestelle Post in Embrach.
Der Vorfall ereignete sich an der Haltestelle Post in Embrach.
Screenshot: Google StreetView

Eine 19-Jährige sass im Bus, als in Embrach bei der Haltestelle Post ein Mann einstieg und ihr unvermittelt ins Gesicht schlug. «Er ging einfach auf mich los», sagt die Frau gegenüber 20Minuten. Demnach kannte sie den jungen Mann nicht. Der Vorfall ereignete sich an einem Samstagabend Ende Juni, als sie mit dem Bus in Richtung Flughafen unterwegs war.

Passagiere eilten zu Hilfe und konnten den Mann zurückhalten und dann aus dem Bus zerren. Die 19-Jährige wurde mit blutender Lippe und Schmerzen am Kiefer ins Spital gebracht.

Die 19-Jährige hat nach dem Vorfall Anzeige bei der Polizei erstattet, wie die Kantonspolizei Zürich gegenüber 20Minuten bestätigt. Es sei zu einer Tätlichkeit zwischen einem jungen Mann und einer jungen Frau gekommen. Der Mann sei festgenommen und in medizinische Behandlung gebracht worden. Der Mann wurde in der Zwischenzeit aus der Institution entlassen. Nach Abschluss der Ermittlungen wird an die zuständige Untersuchungsbehörde rapportiert.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch