Zum Hauptinhalt springen

Mit Verspätung erhält Eglisau noch ein Hotel

Am 22. Februar findet in Eglisau der Spatenstich zum Bauprojekt «sleep&stay» statt. Das Vorhaben, das 2016 als Appartementhaus eingegeben worden war, soll jetzt als Hotel realisiert werden – die Appartements bleiben aber eine Option.

Als Hotel mit 22 Zimmern bewilligt, wird das Projekt «sleep&stay» in einer Woche seinen Spatenstich erleben.
Als Hotel mit 22 Zimmern bewilligt, wird das Projekt «sleep&stay» in einer Woche seinen Spatenstich erleben.
Visualisierung: PD

Der Projektname «sleep&stay» weist wohl schon darauf hin, dass es sich beim Bauvorhaben an der Kreuzung Zücherstrasse/Mettlenstrasse in Eglisau nicht um ein übliches Mehrfamilienhaus handelt. Als es 2016 ein erstes Mal als Projekt eingegeben worden war, beschrieb es der inzwischen verstorbene Wilfried Meier, damals Verwaltungsratspräsident der RBS Property AG, als «kleine Wohnungen für Alleinstehende». Umfang: 28 Quadratmeter pro Wohnung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.