Zum Hauptinhalt springen

Mofa brannte an Tankstelle

Heute morgen wollte ein Jugendlicher sein Mofa betanken. Wegen einer Unachtsamkeit überlief der Tank und das Benzin geriet in Brand. Das Feuer konnte aber rasch gelöscht werden.

Hier geriet heute Morgen ein Mofa in Brand: An der BP-Tankstelle in Bülach.
Hier geriet heute Morgen ein Mofa in Brand: An der BP-Tankstelle in Bülach.
Twitter/René Anthon

Diesen Morgen wird er vermutlich nicht so rasch vergessen. Als ein 16-jähriger Jugendlicher heute Morgen um kurz vor 6.45 Uhr sein Mofa an einer Tankstelle im Zentrum von Bülach betanken wollte, geriet es wegen einer Unachtsamkeit in Brand. Wie die Kantonspolizei Zürich auf Anfrage mitteilt, überlief das Benzin beim Tanken. Weil der Motor noch heiss war, entflammte sich der Kraftstoff.

Zwei geistesgegenwärtige Aktionen verhinderten vermutlich Schlimmeres: Der Jugendliche konnte sein Mofa noch etwas von der Tanksäule weg schieben und ein zufällig anwesender Fahrer eines Tanklastwagens dämmte den Brand mit einem Handfeuerlöscher ein. Wenig später traf auch die Feuerwehr vor Ort ein. Verletzt wurde niemand.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch