Zum Hauptinhalt springen

Nagra rüttelt sich durchs Unterland

In den nächsten Monaten wird die Arbeit der Nagra für die Bevölkerung sichtbar: In einem Dutzend Unterländer Gemeinden werden Vibrationsfahrzeuge unterwegs sein. Der ZU hat einen Tag vor Beginn der seismischen Messungen Einblick ins Basislager und in die Feldarbeiten erhalten.

In der Mitte des Vibrationsfahrzeuges befindet sich der «Shaker». Eine Platte wird auf den Boden gesenkt und sendet daraufhin Wellen aus, die von den Gesteinsschichten reflektiert werden.
In der Mitte des Vibrationsfahrzeuges befindet sich der «Shaker». Eine Platte wird auf den Boden gesenkt und sendet daraufhin Wellen aus, die von den Gesteinsschichten reflektiert werden.
ilda Özalp

Ein Industriegelände im aargauischen Bad Zurzach dient derzeit als Basislager für die 3-D-seismischen Messungen im Gebiet Nördlich Lägern, wo dereinst ein Atommülllager zu stehen kommen könnte. Über 150 Angestellte der deutschen Firma DMT sind hier fünf Monate lang stationiert, um im Auftrag der Nationalen ­Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle (Nagra) die Messungen durchzuführen. Diese sollen Erkenntnisse zu den Gesteinsschichten liefern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.