Zum Hauptinhalt springen

Neue Trägerschaft für die städtische Kinderbetreuung

Die Kimi Krippen AG (Zürich) wird die beiden Kinderkrippen der Stadt Bülach per 1. Januar 2017 übernehmen. Der Stadtrat hatte deren Übernahme öffentlich ausgeschrieben.

Die Kinderkrippen Hochfelderstrasse und Bannhaldenstrasse werden ab dem 1. Januar 2017 von der Kimi Krippen AG übernommen (Symbolbild).
Die Kinderkrippen Hochfelderstrasse und Bannhaldenstrasse werden ab dem 1. Januar 2017 von der Kimi Krippen AG übernommen (Symbolbild).
Keystone

Am 22. November 2015 haben die Stimmberechtigten der Privatisierung der städtischen Kinderbetreuung zugestimmt. Der Stadtrat hatte daraufhin mit einer öffentlichen Ausschreibung eine neue Trägerschaft gesucht. Die hauptsächlichen Anforderungen für eine neue Trägerschaft waren: Sie führt die Kinderkrippen an den heutigen Standorten Hochfelderstrasse und Bannhaldenstrasse weiter und übernimmt das Personal.

Eine Arbeitsgruppe mit internen und externen Fachleuten hat ein detailliertes Anforderungsprofil an die künftige Trägerschaft zusammengestellt. Wie der Stadtrat Bülach gestern nun mitteilte, erfüllte die Kimi Krippen AG die Voraussetzungen von allen acht Angeboten am besten. Sie wird deshalb per 1. Januar 2017 beide Standorte in voller unternehmerischer Verantwortung übernehmen. Die Mitarbeitenden werden zu den bisherigen Löhnen weiter angestellt und die Lehrverhältnisse fortgeführt.

Ebenfalls übernimmt die Kimi Krippen AG die Betreuungsverträge. Zudem schliesst sie mit der Stadt und dem Spital Bülach Mietverträge mit einer Mindestlaufzeit von fünf Jahren ab. Die Kimi Krippen AG verfügt laut Stadtrat über eine zehnjährige Erfahrung im Aufbau, der Übernahme und dem Betrieb von Krippen in der Deutschschweiz. Sie ist mit Standorten in Bachenbülach, Bassersdorf, oder Kloten auch im Zürcher Unterland gut verankert.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch