Zum Hauptinhalt springen

Pausenmilch erhält Schulverbot

Am 7. November erhalten 310000 Schweizer Kindergarten- und Schulkinder gratis eine Portion Milch. Die Walliseller müssen verzichten. Die Schulleiterkonferenz hat der Aktion erstmals ein Abfuhr erteilt.

Am 7. November ist Tag der Pausenmilch. Im Kanton Zürich werden dann rund 36000 Portionen Milch ausgeschenkt.
Am 7. November ist Tag der Pausenmilch. Im Kanton Zürich werden dann rund 36000 Portionen Milch ausgeschenkt.
Robert Grogg

Die Pausenmilch-Landfrauen von Wallisellen sind enttäuscht. Seit zwei Jahrzehnten haben sie an einem Tag im Jahr an allen Schulen der Gemeinde einen Milchausschank organisiert. 300 Liter haben sie jeweils verteilt. Ihr Einsatz fand im Rahmen der nationalen Aktion «Pausenmilch» statt, an dem landesweit 310000 Portionen Milch ausgeschenkt werden. Auch dieses Jahr wäre die Aktion geplant gewesen. Doch die Schulleiterkonferenz der Gemeinde hat sie gestrichen. Man beurteile das Sponsoring durch einen Verband als kritisch, wurden die Landfrauen informiert. Ausserdem halte man Milch als Pausenverpflegung für fragwürdig.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.