Zum Hauptinhalt springen

Persönliche Gegenstände weiterverkauft statt entsorgt

Feilschen und Anbieten: Der grosse Flohmarkt in der Stadthalle war am Samstag wie immer reichlich besucht. Über die 220 Stände wechselten unzählige Gegenstände den Besitzer.

220 Ausstellerinnen und Aussteller verkauften am Samstag in der Bülacher Stadthalle Waren, die sie selbst nicht mehr gebrauchen können.
220 Ausstellerinnen und Aussteller verkauften am Samstag in der Bülacher Stadthalle Waren, die sie selbst nicht mehr gebrauchen können.
Sibylle Meier
Margot Frigerio hatte ein Heimspiel. Die Bülacherin ist seit über zehn Jahren beim Flohmarkt in der Stadthalle dabei. Das Markenzeichen ihres Standes: Die Schaufensterpuppe, an der sie die Kleider am besten präsentieren kann.
Margot Frigerio hatte ein Heimspiel. Die Bülacherin ist seit über zehn Jahren beim Flohmarkt in der Stadthalle dabei. Das Markenzeichen ihres Standes: Die Schaufensterpuppe, an der sie die Kleider am besten präsentieren kann.
Sibylle Meier
Impressionen vom Flohmarkt in Bülach. Samstag, 6. Oktober 2018.
Impressionen vom Flohmarkt in Bülach. Samstag, 6. Oktober 2018.
Sibylle Meier
1 / 6

Flohmärkte versprühen eine spezielle Stimmung. Die meisten Besucher sind von der Neugier angetrieben, denn die Vielfalt des Angebots entdecken nur jene, die ganz genau hinschauen. Es ist laut aber nie hektisch, denn neben dem Feilschen wird gelacht und ausgetauscht. Ob treue Kunden oder Stammaussteller: Man kennt sich. Die Bülacher Stadthalle versprühte am vergangenen Samstag ebendiese Stimmung. Dort fand der grosse Flohmarkt, von der Stadt organisiert, wieder statt. Drinnen und draussen luden insgesamt 220 Stände zum Stöbern und Suchen ein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.