Zürich/Bülach

Polizei hebt fünf Hanf-Anlagen aus – eine davon in Bülach

Die Polizei hat an fünf Standorten in den Kantonen Zürich und Aargau grosse, illegale Indoorhanf-Anlagen ausgehoben. Fünf Betreiber wurden verhaftet.

Dem Dealer-Ring das Handwerk gelegt: Die Polizei hebt insgesamt fünf illegale Hanfanlagen aus – eine davon in Bülach.

Dem Dealer-Ring das Handwerk gelegt: Die Polizei hebt insgesamt fünf illegale Hanfanlagen aus – eine davon in Bülach. Bild: zvg/Kapo ZH

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die von der Polizei ausgehobenen illegalen Indoor-Anlagen für Hanfanbau befanden sich in Zürich, Maur, Bülach, Wangen bei Dübendorf und Meisterschanden. Die Kantonspolizeien Zürich und Aargau verhaftete fünf mutmassliche Betreiber im Alter zwischen 31 und 48 Jahren.

Die Hanfplantagen befanden sich in Kellern und Gewerberäumen, die einzelnen Pflanzenfelder hatten eine Grösse von 370 bis 1600 Pflanzen. Eine Anlage war vorbereitet für den Anbau von etwa 3300 Pflanzen.

Die Polizei stellte 25 Kilogramm getrocknete Pflanzen, sieben Kilogramm verkaufsfertiges Marihuana, 360 frisch geerntete Pflanzen, etwa 60'000 Franken Bargeld und eine Faustfeuerwaffe sicher, wie die Zürcher Kantonspolizei in einer Mitteilung vom Donnerstag schreibt. Die Bewässerungs-, Licht- und Belüftungsanlagen seien fachgerecht entsorgt worden. (past/sda)

Erstellt: 14.09.2017, 11:24 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Gebärdensprache Lernen mit den Händen zu sprechen

Hier kocht Kochen ist wie ein Spiel ohne Grenzen

Newsletter

Der neue kostenlose Newsletter.

Jeden Freitagmorgen Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!