Embrach

Schulhaustrakt und Turnhalle tauschen ihre Plätze

Das neue ­Sanierungsprojekt für das Schulhaus Ebnet orientiert sich stark am alten Projekt Barbarix. Allerdings wurde der Standort der Doppel­turnhalle geändert.

Das Schulhaus Ebnet muss dringend saniert werden.

Das Schulhaus Ebnet muss dringend saniert werden. Bild: Archiv ZU

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Neben den hohen Investitionskosten verortet der Embracher Gemeinderat in der Positionierung der Turnhalle einen Grund für das Scheitern des ersten Sanierungsprojektes für das Primarschulhaus Ebnet. Das grosse Bauwerk wäre sehr nahe an bestehende Einfamilienhäuser gebaut worden. Lediglich acht Meter hätte der Abstand betragen.

Im neuen Projekt, welches zurzeit im Foyer des Gemeindehaussaals ausgestellt ist, hat der Gemeinderat deshalb reagiert. Die Turnhalle tauscht ihren Platz mit dem kleineren Schulhausneubau. Dadurch lässt sich der Abstand zu den Nachbargrundstücken auf 19 Meter erhöhen. «Die Gestaltung der Anlage ist nun siedlungsverträglicher», sagt Liegenschaftenvorsteher Hans Dietrich.

Ansonsten ändert sich im neuen Projekt nicht viel ge­gen­über dem alten Projekt Barbarix. Die Trakte Ebnet 1, 2 und 3 sollen saniert und durch einen Neubau Ebnet 4 ergänzt werden. Dafür wird ein Kredit von 14,9 Millionen Franken fällig. Der Kindergarten Station würde aufgehoben und die beiden Kindergartenklassen kämen im sanierten Trakt 1 unter. Für den Kindergarten ist ein eigener, abgetrennter Spielplatz vorgesehen.

Neubau als Herzstück

Im sanierten Bereich soll zudem ein Warenlift eingebaut werden. «Wir haben im Untergeschoss viele ehemalige Zivilschutzräume», sagt Dietrich. Um diese besser nutzen zu können, sei ein ­Warenlift von Vorteil.

Die grossen breiten Korridore in den alten Schulhaustrakten werden nach der Sanierung als Lernlandschaften genutzt werden können. Herzstück des Projekts ist aber der geplante Neu-bau Ebnet 4. Im Untergeschoss ist ein Therapiezimmer, ein Handarbeitszimmer und ein Mehrzweckraum vorgesehen. Zudem wird dort die gesamte Haustechnik untergebracht sein. Im Erd­geschoss und im Obergeschoss sind je vier Klassenzimmer plus Gruppenräume vorgesehen. Zwei Lichthöfe sollen für Helligkeit im Gebäude sorgen. «Zudem ermöglichen die Lichthöfe eine gewisse Sichtbarkeit zwischen einzelnen Gruppenräumen und Klassenzimmern», erklärt Architekt Marc Sigrist. Als Fassade wurde aus Kostengründen ein Verputz gewählt. Die Farbwahl ist noch offen.

Vom Trakt 4 führt ein unterirdischer Gang hinüber in die Turnhalle, sollte der optionale Kredit von 6,5 Millionen Franken für den Hallenbau an der Urne gesprochen werden. Der Tunnel ermöglicht einen behindertengerechten Zugang zur Turnhalle. Der Haupteingang erfolgt vom Pausenplatz her. Neben Duschen und Garderoben ist in der Halle auch eine kleine Küche vorgesehen.

Optionale Schnitzelheizung

Als weitere Option können sich die Stimmberechtigten für rund 500'000 Franken für eine Holzschnitzelheizung entscheiden. Ansonsten wird eine herkömm­liche Ölheizung eingebaut. «Die Schnitzelheizung ist zwar teurer in der Anschaffung, aber billiger im Betrieb, weil die Gemeinde Holz aus dem eigenen Wald beschaffen kann», erklärt Dietrich. Auf längere Sicht würden beide Varianten etwa gleich viel kosten. Am 28. Februar wird sich an der Urne entscheiden, ob und in welcher Form die Sanierung umgesetzt wird.

Erstellt: 07.01.2016, 21:03 Uhr

Pläne

Im Januar können die Pläne ­jeweils am Mittwoch von 15.30 bis 17 Uhr im Foyer des Gemeindehaussaals besichtigt werden. Am Mittwoch, 3. Februar, findet um 19 Uhr eine Informations­veranstaltung statt.

Artikel zum Thema

Ebnet-Sanierung zwingt anderswo zum Minimum

Embrach Die anstehende Sanierung der Schule Ebnet macht den Löwenanteil der Embracher Investitionspläne aus. Ohne neue Verschuldung ist das Vorhaben nicht zu stemmen. Mehr...

Drei Kredite für Ebnet-Sanierung

Embrach Der Gemeinderat hat die konkrete Abstimmungsvorlage zur Sanierung des Schulhauses Ebnet vorgelegt. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Werbung

Branchenbox

Die wöchentliche Seite in der Printausgabe des «Zürcher Unterländer». Ihre Kontaktangaben immer online abrufbar.