Zum Hauptinhalt springen

Sechs Sportflugzeuge beschädigt

In einem Hangar am Zürcher Flughafen ist in der Nacht auf Donnerstag grosser Sachschaden entstanden. Sechs Kleinflugzeuge wurden beschädigt.

Bei den Sportflugzeugen dürfte Sachschaden von mehreren hunderttausend Franken entstanden sein.
Bei den Sportflugzeugen dürfte Sachschaden von mehreren hunderttausend Franken entstanden sein.
Symbolbild, Keystone

In einem Hangar am Zürcher Flughafen sind bei einem Zwischenfall in der Nacht auf Donnerstag sechs Sportflugzeuge beschädigt worden. Ein an einem Kran hängendes Kleinflugzeug stürzte aus noch ungeklärten Gründen zu Boden. Verletzt wurde niemand.

Das Kleinflugzeug einer Motorsportfluggruppe löste sich in der Nacht vom Kran und stürzte auf fünf andere eingelagerte Sportflugzeuge, wie die Zürcher Kantonspolizei in ihrer Mitteilung vom Donnerstag schreibt.

Die Sportflugzeuge wurden zum Teil stark beschädigt. Der Sachschaden belaufe sich auf mehrere hunderttausend Franken, er könne aber noch nicht genau beziffert werden, schreibt die Polizei. Unklar ist die genaue Ursache des Vorfalls. Abklärungen führen die Kantonspolizei, das Forensische Institut Zürich und die Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland durch.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch