Zum Hauptinhalt springen

Sekundarschule sagt Abstimmung ab

Die Sekundarschule hat den Urnengang vom 17. Mai abgesagt. Kurz zuvor hatte sich die Stadt in den Abstimmungskampf eingeschaltet.

Nicht nur auf nationaler Ebene finden am 17. Mai keine Abstimmungen statt, auch die Sekundarschule Bülach hat ihren Urnengang verschoben.
Nicht nur auf nationaler Ebene finden am 17. Mai keine Abstimmungen statt, auch die Sekundarschule Bülach hat ihren Urnengang verschoben.
Silvia Luckner

Die Urnenabstimmung vom 17. Mai zur Einzelinitiative über die Auflösung der Sekundarschulgemeinde Bülach findet nicht statt. Das hat die Sekundarschulbehörde am Donnerstagnachmittag bekanntgegeben. Sie ist für die Durchführung der Wahl zuständig.

Man folge damit den Empfehlungen des Bundesrats, welcher die am gleichen Tag stattfindende eidgenössische Volksabstimmung abgesagt hat. «Wann die Urnenabstimmung über die Einzelinitiative nachgeholt wird, steht noch nicht fest», schreibt die Sekundarschule in ihrer Mitteilung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.