Lufingen

Sportler geehrt und Budget zugestimmt

Der Gemeinderat konnte an der Gemeindeversammlung vom Freitagabend in der Aula Gsteig ein ausgeglichenes Budget vorstellen.

Das Gesamtbudget wurde einstimmig angenommen.

Das Gesamtbudget wurde einstimmig angenommen. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Wie üblich vor der letzten Gemeindeversammlung des Jahres durften erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler einen Preis entgegennehmen. Gemeinderat und Präsident der Primarschulpflege, Roger Wächter, ehrte Mitglieder des Pistolen- und Schützenvereins, des Turnvereins und der Cheerleading- und Cheerdance-Vereinigung Schweiz.

45 Stimmberechtigte nahmen an der Gemeindeversammlung mit dem einzigen Traktandum Budget teil. Die Stimmbeteiligung lag demnach bei drei Prozent. Gemeindepräsident Jürg Badertscher stellte zu Beginn die finanzpolitischen Zielsetzungen der Gemeinde vor: Kontinuierliche Steuerfussentwicklung, mittel- und langfristig ausgeglichene Erfolgsrechnung und Werterhaltung der Infrastruktur. Seit dem Jahr 2003 beträgt der Steuerfuss in Lufingen 89 Prozent.

Leichter Ertragsüberschuss

Badertscher erklärte der Versammlung auch das neue Rechnungsmodell HRM2 (harmonisiertes Rechnungsmodell 2). Mit diesem wird die Rechnungslegung der Gemeinden auf eine ­vermehrt betriebswirtschaftliche Sicht ausgerichtet.

Die Vergleichbarkeit mit vorgängigen Rechnungen sei durch veränderte Abschreibungen, Reserven oder Ressourcenausgleich nicht mehr gegeben. Badertscher schloss: «Wir konnten uns bei der Anpassung an HRM2 zwischen gut und noch besser einreihen.»

Das Budget der Politischen Gemeinde sieht bei einem Ertrag von 11,575 Millionen Franken und einem Aufwand von 11,556 Millionen Franken ein positives Ergebnis von 19 100 Franken vor.

Das Budget für die Primarschule präsentierte Schulpflegerin Manuela Conte. Sie wies auf steigende Schülerzahlen hin und einen tieferen Aufwand für den Unterhalt der Schulliegenschaften. Das Gesamtbudget wurde einstimmig angenommen.

Mobility-Fahrzeuge in Lufingen

Im Anschluss an die Versammlung stellte André Reinmann, ­Co-Präsident der Grünliberalen ­Embrachertal, seine Idee vor, in Lufingen Mobility-Fahrzeuge zu stationieren. Gemeinderat André Mörti bemerkte, dass der Gemeinderat dem Projekt positiv begegne und in den nächsten ­Monaten weitere Abklärungen treffe.

Erstellt: 02.12.2018, 18:20 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben