Zum Hauptinhalt springen

Tariferhöhung bei Spitex Kloten

Hauswirtschaftliche Leistungen der Klotener Spitex werden künftig 20 Prozent teurer.

Senioren bezahlen in Kloten für die Leistungen der ansässigen Spitex künftig mehr als bis anhin.
Senioren bezahlen in Kloten für die Leistungen der ansässigen Spitex künftig mehr als bis anhin.

Der Tarif für Spitexleistungen in Kloten wird in einem einzelnen Bereich nach oben angepasst. Diesen Schritt hat der Stadtrat bereits genehmigt, wie es in einer Mitteilung auf der Website Klotens heisst.

Die Änderung betrifft die hauswirtschaftlichen Leistungen. Bezahlt man heute 30 Franken pro Stunde, werden künftig 36 Franken verrechnet für dieselbe Zeit. Das entspricht einer Preiserhöhung um 20 Prozent. Die zusätzliche Wegentschädigung von generell 4 Franken bleibt hingegen unverändert.

Noch sind Rekurse möglich

Die Stadt teilt mit, eine Überprüfung des entsprechenden Tarifs habe ergeben, dass dieser letztmals 2002 angepasst worden sei. Die steigenden Kosten sowie ein Vergleich mit Tarifen ähnlicher Spitex-Organisationen im Bezirk Bülach würden eine «moderate Tarifanpassung» rechtfertigen, heisst es seitens Stadtrat.

Die Änderungen sollen ab dem 1. Juli dieses Jahres gelten. Eine Rekursfrist diesbezüglich läuft noch.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch