Zum Hauptinhalt springen

Thema Rauchen spaltet das Parlament

Ein Vorstoss, der ein konsequentes Rauchverbot auf Spielplätzen in Kloten verlangte, ist am Dienstag im Stadtparlament knapp gescheitert.

Wer auf öffentlichen Spielplätzen in Kloten raucht, dürfte deswegen auch künftig kaum behelligt werden. (Symbolbild)
Wer auf öffentlichen Spielplätzen in Kloten raucht, dürfte deswegen auch künftig kaum behelligt werden. (Symbolbild)
DPA

Das Klotener Stadtparlament hat am Dienstag angeregt über eine Motion diskutiert, welche vom Stadtrat neue Konzepte zur konsequenten Durchsetzung eines Rauchverbots auf öffentlichen Spielplätzen in Kloten verlangte.

Gegen die Stimmen von SVP/FDP und CVP reichte es der Grünen Gemeinderätin Belinda Mastev letztlich nicht, genügend Unterstützung im Mitte-Links-Lager zu mobilisieren. Mit 15 zu 14 Stimmen scheiterte ihr Vorstoss denkbar knapp. Hauptargument dagegen war, dass es bereits Verbotsschilder gebe, die das Rauchen auf Spielplätzen verbieten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.