Zum Hauptinhalt springen

Verein baut neues Wasserrad

Die Schrauben sind locker und das Holz ist morsch. Deshalb wird ein Wasserrad der Haumüli nach 27 Jahren ersetzt. Am Samstag haben die Vorarbeiten für die Erneuerung begonnen.

Sägemüller Hannes Fautscheck passt auf, dass der Lärchenstamm korrekt für die Wasserradspeichen zugeschnitten wird.
Sägemüller Hannes Fautscheck passt auf, dass der Lärchenstamm korrekt für die Wasserradspeichen zugeschnitten wird.
Johanna Bossart
Das alte Wasserrad ist in einem sehr schlechten Zustand.
Das alte Wasserrad ist in einem sehr schlechten Zustand.
Johanna Bossart
1 / 2

Der Samstag war ein wichtiger Tag für die Haumühle Embrach. Denn am Schweizerischen Mühletag am 24. Mai 2021 soll sich das erneuerte Wasserrad der Gattersäge wieder drehen. Um das neue Rad rechtzeitig rechtzeitig in Betrieb nehmen zu können, bleibt also nur noch etwas mehr als ein Jahr. Wie viele Arbeitsstunden für die Erneuerung nötig sein werden, ist noch nicht bekannt. «Aus diesem Grund haben wir heute alle Interessierten in die Haumüli eingeladen, um die ersten Arbeiten hautnah mitzuerleben. Auch zu weiteren öffentlichen Arbeitsschritten ist die Bevölkerung eingeladen», erklärte Hannes Fautschek, Sägemüller der Vereinigung «Pro Haumüli» am Samstag. Die Bevölkerung soll also bewusst in das Bauprojekt für das neue Wasserrad miteinbezogen werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.