Zum Hauptinhalt springen

Verein wirbt mit Süssmost für pestizidfreie Landwirtschaft

23 Tonnen pestizidfreie Äpfel wurden gestern zu Most gepresst. Dies im Rahmen eines Pilotprojekts des Vereins «Vision Landwirtschaft».

Der Süssmost wird in Säcke abgefüllt und direkt ab Hof verkauft.
Der Süssmost wird in Säcke abgefüllt und direkt ab Hof verkauft.
Sibylle Meier
In der Mosterei geht es den Äpfeln an die Substanz.
In der Mosterei geht es den Äpfeln an die Substanz.
Sibylle Meier
Ralph Hablützel und Fausta Borsani wollen mit ihrem Projekt mehr Bauern davon überzeugen, ohne Pflanzenschutzmittel zu arbeiten.
Ralph Hablützel und Fausta Borsani wollen mit ihrem Projekt mehr Bauern davon überzeugen, ohne Pflanzenschutzmittel zu arbeiten.
Sibylle Meier
1 / 5

Ein süsser Duft von Apfelsaft liegt in der Luft, wenn man den Hof Guldenberg von Michael Lien­hard an diesem Freitag­morgen betritt. Dutzende ­leere Holzkisten stehen in der Gegend her­um. Gabelstapler fahren um­her; geschäftig huschen Leute im Arbeits­overall an einem vorbei. Vor dem Eingang des Hofs steht ein grosser Traktor mit grünem Anhänger, der leicht gekippt ist und am Ende eine Luke besitzt, die geöffnet ist. Tausende Äpfel purzeln aus ihr her­aus, direkt auf ein Fliessband. Von dort werden sie in ein grosses Stein­becken transportiert, wo sie über eine Zu­führschnecke ins Innere der Mosterei gelangen. Dort wird aus den Paradiesfrüchten Saft.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.