Kloten

Verschwindet das EHC-Kloten-Logo, darf der Riesenpuck bleiben

Das Vereinslogo des EHC Kloten ist Werbung, sagt die kantonale Baudirektion. Der überdimensionale Puck auf einem Kreisel darf nur bleiben, wenn das Emblem des Eishockeyclubs entfernt wird.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Riesenpuck auf dem Kreisel an der Schaffhauserstrasse mitten in Kloten hat sich in den letzten Jahren zu einem Wahrzeichen der Flughafenstadt gemausert. Trotzdem muss der Puck in dieser Form weg. Ende September soll Schluss sein. Der Grund: Der Kreiselschmuck ist Werbung – genauer gesagt, das Logo des EHC Kloten, das auf dem Riesenpuck prangt, wird vom Kanton als Werbung eingestuft.

Wie Baudirektor Martin Neukom in einem Schreiben an den Klotener Stadtpräsidenten René Huber festhält, dürfe der Riesenpuck zwar weiterhin als Kreiselschmuck dienen. «Auf eine Entfernung des Logos muss ich jedoch bestehen, da dies ein unerwünschtes Präjudiz schaffen würde», heisst es im Brief weiter. Alle Kreisel und Gemeinden müssten gleichbehandelt werden. Die Schaffhauserstrasse, auf der sich der Kreisel befindet, ist eine Kantonsstrasse. Damit entscheidet der Kanton, was als Kreiselschmuck erlaubt ist. Neukom schreibt dazu: «Werbung für private Firmen – und um eine solche handelt es sich auch beim EHC Kloten – wird auf unseren Kreiseln nicht mehr zugelassen.»

Neukom reagiert mit seinem Schreiben auf ein Gesuch aus Kloten. Im April hatte das Klotener Stadtparlament ein Postulat an den Stadtrat überwiesen, das sich für den Verbleib des EHC-Jubiläumsmonuments starkmacht. Klotens Stadtrat hat darauf im Juni beim Regierungsrat schriftlich um eine erneute Verlängerung ersucht. Wie der Klotener Stadtrat nun schreibt, bedauere er sehr, dass die Baudirektion seinen Argumenten nicht gefolgt ist und das Vereinsemblem als kommerzielle Werbung beurteilt. Auch vermöge die Begründung des Kantons aus Sicht des Stadtrates nicht wirklich zu überzeugen. Dennoch sieht der Stadtrat angesichts der rechtlichen Ausgangslage keine weiteren Möglichkeiten, um den Puck-Kreisel in der heutigen Form zu erhalten. Wie Stadtpräsident René Huber auf Anfrage sagt, sei für ihn die Haltung des Kantons absolut unverständlich.

Symbol statt Logo?

Neukom weist in seinem Schreiben auch darauf hin, dass von Anfang an klar gewesen sei, dass der Kanton den Riesenpuck inklusive Vereinslogo nur befristet dulden würde. «Aufgrund der grossen Bedeutung für die Stadt Kloten wurde der Puck befristet für das Jubiläum 80 Jahre EHC Kloten bewilligt, obwohl bereits vorab klar war, dass damit die Richtlinien stark strapaziert wurden. Bei der Verlängerung vom 26. Oktober 2017 einmalig, bis maximal 30. September 2019, wurde dieser Punkt explizit nochmals erwähnt.» Wie der Baudirektor weiter erklärt, könne er sich jedoch sehr gut vorstellen, dass «anstelle des Logos ein symbolischer Eishockeyspieler oder eine andere neutrale Darstellung des Eishockeysports» auf den Puck gemalt werden könne.

Neukoms Vorschlag, das EHC-Logo durch ein anderes Symbol zu ersetzen, ist vonseiten des Klotener Stadtrats noch nicht im Detail besprochen worden. «Gedanken, wie ein Ersatz des Logos aussehen könnte, haben wir uns jedoch bereits gemacht», führt René Huber aus. Vorstellbar wäre, dass einfach «Sportstadt Kloten» auf den Puck geschrieben wird, oder die wichtigsten Sportarten, die in der Stadt vertreten sind, als Icons auf den Puck gemalt werden. «All diese Ideen sind für mich persönlich aber unbefriedigend», sagt Huber. Für ihn sei klar, dass auf den Puck das Logo des EHC Kloten gehört.

Puck gehört EHC Kloten Sport AG

Der Stadtrat kann über die Zukunft des Riesenpucks nicht alleine bestimmen. Eigentümerin des Kreisleschmucks ist die EHC Kloten Sport AG. Zurzeit werden Gespräche und Diskussionen mit dem Verein geführt, ob der Puck entfernt, verschoben oder umgestaltet werden soll. Sobald ein Entscheid gefällt ist, wird der Stadtrat informieren. (lan)

Erstellt: 22.08.2019, 15:10 Uhr

Wie der Puck-Kreisel in Zukunft aussehen könnte

Die kantonale Baudirektion verbietet auf dem Riesenpuck in Kloten das Logo des EHC Kloten. Erlaubt wäre beispielsweise eine «neutrale Darstellung des Eishockeysports». Der «ZU» hat dafür bereits drei Vorschläge erarbeitet. Haben Sie weitere Ideen, welche Sujets anstelle des EHC Kloten Logos den Riesenpuck zieren könnten? Senden Sie uns ihre Kreation auf region@zuonline.ch .

Hier gelangen Sie zur Vorlage:


Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.