Zum Hauptinhalt springen

Volle Fahrt voraus!

Welches Kind möchte nicht wenigstens einmal im Leben Kapitän sein. Jeden Mittwochnachmittag wird dieser Wunsch während der Saison erfüllt. Kapitän Heinz Bolli erzählt dem ZU von seinen Erfahrungen mit den Kids.

Einmal Kapitän sein auf dem Rhein. Laurin Urfer (4) aus Humlikon wird von Kapitän Heinz Bolli aus Wil instruiert.
Einmal Kapitän sein auf dem Rhein. Laurin Urfer (4) aus Humlikon wird von Kapitän Heinz Bolli aus Wil instruiert.
Sibylle Meier

Es ist Mittwochnachmittag, 13 Uhr. Kapitän Heinz Bolli macht die Rhenus mit ihren 120 Sitzplätzen und zweimal 250 PS bereit zum Ablegen in Richtung Eglisau. Noch sind es wenige Passagiere, die trotz schönem Wetter mitfahren möchten. «Der Wasserstand ist hoch, es gibt viel Schwemmholz», kommentiert der erfahrene Kapitän.Nachdem die Motoren warm gelaufen sind, nimmt er das Schiff vom Strom und bindet es los. Zuvor hat Bolli die Wetter- und Wasserbedingungen abgeklärt und auch die Wassertemperatur des Rheins festgestellt – 21 Grad beträgt sie aktuell. «Nun gilt es, nicht in der Hauptströmung zu fahren, denn da gibt es momentan viel Dreck und Holz», sagt der 57-jährige, frühpensionierte Ingenieur, der nun im dritten Jahr als Kapitän auf dem Rhein das Kommando führt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.