Zum Hauptinhalt springen

Von der Leiche fehlt bis heute jede Spur

«Der Mord ohne Leiche»: Was der Titel eines Krimiromans sein könnte, ist im Fall Gino Bornhauser bittere Realität. Die Chronologie eines ­brutalen Kriminalfalls . . .

Das Auto von Gino Bornhauser (oben) wurde zwei Tage nach dem Mord ausgebrannt in der deutschen Gemeinde Lottstetten aufgefunden.
Das Auto von Gino Bornhauser (oben) wurde zwei Tage nach dem Mord ausgebrannt in der deutschen Gemeinde Lottstetten aufgefunden.
Archiv ZU

22. April 2016 Der 67-jährige Gino Bornhauser verlässt um circa 17 Uhr eine Arztpraxis in Rafz. Auf dem Parkplatz nahe der Feuerwehr Rafz-Wil, rund 100 Meter von der Praxis entfernt, wird er von einem Mann attackiert, in sein eigenes Auto gezerrt und entführt. Seither fehlt jede Spur von ihm.

24. April 2016 Das Auto von Gino Bornhauser wird ausgebrannt in der deutschen Grenzgemeinde Lottstetten aufgefunden. Es steht in der Nähe des Waldes auf einem Feldweg. Vom Rentner fehlt aber weiterhin jede Spur.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.