Zum Hauptinhalt springen

Werke von Pop Art-Künstlerin kommen besonders gut an

Eine besondere Sammlung von Pop Art-Werken berühmter Künstler ist momentan im ältesten Haus Klotens zu bestaunen. Für den Ausstellungsmacher ist es die beste Ausstellung, die die Szene Kloten bis heute organisiert hat.

Die Besucherinnen Sidonia Dubs (links) und Verena Stadelmann tauschen sich über James Rizzis «Mommy + Daddy in Love» aus.
Die Besucherinnen Sidonia Dubs (links) und Verena Stadelmann tauschen sich über James Rizzis «Mommy + Daddy in Love» aus.
Katarzyna Suboticki

Fröhliche und witzige Kunstwerke von James Rizzi, Comic-artige 3D-Bilder von Charles Fazzino, der Hund von Ed Heck, fantasievolle Zeichnungen von Horst Eckert alias «Janosch» und viele mehr: Rund 100 Werke von sieben Künstlern hängen seit Mitte April in der Galerie des Bücheler-Hus in Kloten. Alle, darunter selbst Unikate, können zu attraktiven Konditionen erworben werden – so auch Monsterfiguren aus Eisen von Patrick Preller, Objekte von Happy Dannenberg und überraschende Portraits von Ulrike Langen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.