Zum Hauptinhalt springen

Wie Pioniere und Tüftler den Schweizer Himmel eroberten

In dieser Woche vor 100 Jahren wurde in der Schweiz der erste Linienflug durchgeführt. Der Embracher Hans Weder beschreibt die Anfänge und Entwicklung dieser Ära in einem 400-seitigen Werk.

Im Oktober 1910 verfolgten Tausende Zuschauer die Flüge von Weltrekordpilot Georges Legagneux und von Henri Chailley, Chefpilot der Voisin-Flugschule in Reims. Die Flüge fanden zur Einweihung des Flugplatzes Dübendorf statt.
Im Oktober 1910 verfolgten Tausende Zuschauer die Flüge von Weltrekordpilot Georges Legagneux und von Henri Chailley, Chefpilot der Voisin-Flugschule in Reims. Die Flüge fanden zur Einweihung des Flugplatzes Dübendorf statt.
PD
Die Entwicklung des Schweizer Linienflugverkehrs gipfelte 1931 in der Fusion der Ad Astra Aero und der Balair zur Swissair.
Die Entwicklung des Schweizer Linienflugverkehrs gipfelte 1931 in der Fusion der Ad Astra Aero und der Balair zur Swissair.
PD
Torfhüttchen auf dem zukünftigen Flughafengelände 1911.
Torfhüttchen auf dem zukünftigen Flughafengelände 1911.
PD
1 / 7

Von der Schweiz aus in die Ferne zu verreisen, ist ein Kinderspiel. Hunderte Flüge pro Tag verbinden den Flughafen Zürich mit zahlreichen Destinationen rund um den Globus. Wer will, kann jetzt ein Ticket kaufen und nur wenige Stunden später in einer klimatisierten, düsenbetriebenen Maschine einen Prosecco trinken, während das Bordunterhaltungssystem den neusten Blockbuster zeigt und die Zeit überbrückt, bis man in New York landet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.