Zum Hauptinhalt springen

«Wir müssen Sturköpfe bleiben»

Ist die Teilnahme am Klimastreik unverzichtbar oder nur ein Grund zum Schwänzen? In einem Gespräch zeigt die Gymiklasse 5a, dass das Interesse zu streiken da ist. Doch es gibt auch kritische Meinungen.

Lohnt es sich, für das Klima zu streiken? Welche Wirkung wird erzielt, wenn Gymnasiastinnen und Gymnasiasten für eine bessere Umwelt auf die Strasse gehen? Die Klasse 5a an der Kantonsschule Zürcher Unterland diskutierte über das Thema.
Lohnt es sich, für das Klima zu streiken? Welche Wirkung wird erzielt, wenn Gymnasiastinnen und Gymnasiasten für eine bessere Umwelt auf die Strasse gehen? Die Klasse 5a an der Kantonsschule Zürcher Unterland diskutierte über das Thema.
Sibylle Meier

Unlängst titelte der Zürcher Unterländer, dass sich KZU-Schülerinnen und -Schüler nicht mit dem Thema Klimastreiks auseinandersetzen würden. Danach sind Sie auf den ZU zugekommen. Weshalb?

Eva: Weil es nicht stimmt. Ich wäre sehr gerne an die Streiks gegangen, hatte aber keine Wahl, weil die Sanktionen noch unklar waren. An anderen Kantonsschulen war schon klar, dass sie gehen durften. Wir hatten von der Note 1 gehört, die eine Schulklasse im Kanton Waadt erhalten hatte – das hat uns abgeschreckt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.