Zum Hauptinhalt springen

Wo Präsidenten Ferien machen

Präsidenten von fünf Unterländer Gemeinden und Städten haben dem «Zürcher Unterländer» verraten, wo sie ihre Sommerferien verbrachten.

Die Unterländer Gemeinde- und Stadtpräsidenten faulenzen auch in ihren Ferien kaum. Die meisten sind sportlich aktiv.
Die Unterländer Gemeinde- und Stadtpräsidenten faulenzen auch in ihren Ferien kaum. Die meisten sind sportlich aktiv.
Keystone (Symbolbild)

Wer dem Büroalltag und der dieses Jahr ungewöhnlichen Hitze für ein paar Tage entkommen wollte, dem waren die Sommerferien gewiss eine willkommene Abwechslung. So suchten Herr und Frau Unterländer in den letzten Wochen Zuflucht an kühleren Orten: wandernd in den Bergen, Cocktails schlürfend am Strand – oder einfach im gekühlten Zuhause. Der ZU hat vier Stadt- beziehungsweise Gemeindepräsidenten und eine Gemeindepräsidentin aus der Region nach ihren Ferienerlebnissen befragt. Im Folgenden schildern die fünf, was sie diesen Sommer unternommen haben und was ihnen aus vergangenen Ferien am meisten in Erinnerung geblieben ist – im Guten, aber auch im Schlechten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.