Bülach/Zürich

ZVV setzt sich für Halbstundentakt nach Bülach ein

Das Bundesamt für Verkehr hat entschieden, dass die S3 künftig nicht im Halbstundentakt zwischen Zürich-Hardbrücke und Bülach verkehren soll. Nun muss das Bundesverwaltungsgericht entscheiden.

In welchem Takt wird die S3 künftig Bülach bedienen? Nun muss das Bundesverwaltungsgericht entscheiden.

In welchem Takt wird die S3 künftig Bülach bedienen? Nun muss das Bundesverwaltungsgericht entscheiden. Bild: Leo Wyden

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Zürcher Verkehrsverbund (ZVV) wehrt sich dagegen, dass die S3 nicht wie geplant im Halbstundentakt während der Hauptverkehrszeit zwischen Zürich-Hardbrücke und Bülach verkehren soll. Er hat Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht eingereicht.

Die S3 sollte ab Dezember 2018 in den Spitzenstunden am Morgen und am Abend zwischen Zürich-Hardbrücke und Bülach im Halbstundentakt fahren. Nun soll stattdessen der Güterverkehr Vorfahrt haben, wie das Bundesamt für Verkehr (BAV) Ende Januar entschieden hat.

Züge schon gekauft

Die S3 könnte damit allenfalls nur noch im Stundentakt fahren, wie der ZVV am Freitag mitteilte. Der ZVV hat deshalb eine Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht eingereicht, die von der Stadt Bülach mitgetragen wird. Der ZVV hat für den Ausbau der S3 bereits zusätzliche Doppelstockzüge gekauft.

Zudem ist das Fahrplanverfahren für das Verbundangebot 2019 bereits abgeschlossen - der Halbstundentakt der S3 ist darin fest eingeplant und Busverbindungen sind darauf abgestimmt worden. (sda/mcp)

Erstellt: 09.03.2018, 11:33 Uhr

Artikel zum Thema

Bund kippt Halbstundentakt der S 3

Bülach Die S 3 hätte zu Stosszeiten den Bahnhof Hardbrücke mit Bülach halbstündlich verbinden sollen. Im Herbst entschied der Bund, die dafür nötigen Trassen dem Güterverkehr zu geben. Der ZVV protestierte, ist jetzt aber abgeblitzt. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Newsletter

Die Woche in der Region.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitagmorgen Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!