Bülach

Zwei Brüder wollen den Müll reduzieren

Ein Brüderpaar hat sich die Verkleinerung des Abfallbergs auf die Fahnen geschrieben und bietet unverpackte Ware an. Das erste Kundenecho sei erfreulich.

Gemüse und Früchte ohne Plastikschalen und Folie bieten Andreas (links) und Daniel Fürst in ihrem neuen Laden an.

Gemüse und Früchte ohne Plastikschalen und Folie bieten Andreas (links) und Daniel Fürst in ihrem neuen Laden an. Bild: Sibylle Meier

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Seit Monaten haben Daniel und Andreas Fürst geplant, Geld gesammelt und eingerichtet. Nun stehen die Brüder stolz in ihrem frisch eingerichteten Lokal an der Schaffhauserstrasse in Bülach. Am 1. Juli haben sie ihren Laden namens Fürst unverpackt eröffnet. Wie der Name vermuten lässt, handelt es sich um ein Geschäft, in dem man die meisten Artikel ohne Plastiksäcke, Konservendosen oder Kartons einkaufen kann.Bei einem ersten Augenschein am Freitag präsentiert sich das Lokal hell und freundlich.

An den Wänden reihen sich Glasbehälter, gefüllt mit Getreide, Hülsenfrüchten und Teigwaren in allen Farben und Formen. Gemüse und Früchte stammen von Bio-Bauernhöfen aus der Umgebung. Gewürze, Zucker oder Flüssigkeiten wie Essig und Öl sind auch in Kleinstmengen erhältlich. «Hohe Qualität und faire Produktionsbedingungen sind garantiert», betont Daniel Fürst. Kundinnen informieren sich über das Konzept oder verspeisen an den Bistrotischen einen Salatteller, den der ausgebildete Koch Andreas Fürst aus unverkauftem Gemüse frisch zubereitet hat. «Essensabfälle zu vermeiden ist uns ebenfalls sehr wichtig», sagt Daniel Fürst, der an der Bar gerade einen Cappuccino aus der Maschine fliessen lässt.

Eigene Behälter mitbringen

Daniela Schneider aus Bülach ist zum zweiten Mal hier. Sie hat ein Vorratsglas und eine Plastikflasche für Putzmittel dabei. Diese legt sie auf die Waage, schreibt mit einem Filzstift das Gewicht drauf und füllt Haferflocken und Handseife ab. An der Kasse wird nur das Netto-Gewicht verrechnet. «Ich finde die Idee cool», sagt Schneider. Sie störe sich immer wieder am Abfall, der stetik mehr werde.

Derweil schätzt Kundin Sabine Schneiter vor allem die Mehrweg-Milchflaschen, die man zurückgeben kann. «Mit drei Kindern häufen sich schnell viele Getränkekartons an», sagt die Bülacherin. Dies will sie in Zukunft vermeiden.

Milch, Joghurt und Käse stammen von einem Bauernhof in Schaffhausen. Fleisch führe man wegen der hohen hygienischen Anforderungen nicht, erklärt Andreas Fürst. Zudem sei Fleisch auch aus ethischen und ökologischen Gründen bedenklich, fügt der überzeugte Veganer hinzu. Wer tierische Produkte vermeiden will, findet bei Fürst unverpackt ein breites Sortiment an entsprechenden Artikeln. So zum Beispiel auch veganen Wein. Denn bei der herkömmlichen Produktion kommen manchmal Hilfsmittel wie Hühnereiweiss oder Gelatine zum Einsatz.

Etwas gewöhnungsbedürftig wird der Einkauf bei den Kosmetikartikeln: Zahnpasta und Shampoo findet man hier in verfestigter Form, wie ein Stück Seife. Monatsbinden für Frauen sind waschbar und anstelle von Tampons werden sogenannte Menstruationstassen angeboten – inwendig getragene trichterförmige Kunststoffkübelchen.

Erstes Echo positiv

Mit dem Betrieb in den ersten zwei Wochen sind die Brüder zufrieden. Obwohl der Standort etwas abseits der Altstadt schwierig ist, um Laufkundschaft anzuziehen, hat sich das ungewöhnliche Angebot bereits herumgesprochen. Demnächst wollen die Inhaber noch mit Plakaten auf ihr Geschäft aufmerksam machen. Für die Anzeigen verwenden sie die Rückseiten von Aushängen des benachbarten Kinos, welche ihnen der Betreiber zur Verfügung stellt, wie Daniel Fürst erklärt. «Das ist konsequente Abfall-Vermeidung von A bis Z.»


Fürst unverpackt. Schaffhauserstrasse 53, Bülach. Öffnungszeiten: Di-Fr 8.30-14 sowie 15.30 - 19 Uhr. Sa 9-17 Uhr
www.fuerst-unverpackt.ch (zuonline.ch)

Erstellt: 16.07.2017, 13:51 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.