Zum Hauptinhalt springen

Rahmenvertrag mit der EUBundesrat bereitet finale Phase im Poker mit Brüssel vor

Will den Dialog auf die Ministerebene verlagern: Aussenminister Ignazio Cassis.
Sechs Gesprächsrunden, magere Ausbeute: Staatssekretärin Livia Leu dringt in Brüssel kaum durch.

Cassis, Parmelin – oder beide?

Ein kleiner Hoffnungsschimmer

201 Kommentare
    D. Pfister

    Es gibt keinerlei wirklichen Probleme im bi-lateralen Verhältnis außer den von der EU verursachten, um diesen Vertrag durchzuboxen. Dann braucht es diesen Vertrag nicht. Es sei denn, sie plant weitere Forderungen für wenn der Vertrag (und ihr Gericht) einmal in Kraft ist.