Zum Hauptinhalt springen

Vortritt für den ÖVBus wird an Kreuzung in Rorbas bevorzugt

Weil es nicht gut um die Kurve kommt, bekommt das Postauto in Rorbas eine «Bevorzugungsanlage».

Die Einmündung der Kirchgasse in die Weiacherstrasse in Rorbas ist unübersichtlich und aufgrund der Geometrie für die Postauto-Busse nur schwer befahrbar. Damit diese zukünftig besser und sicherer in die Weiacherstrasse einfahren können, wird an der Kreuzung eine Busbevorzugungsanlage gebaut. Dies teilt die kantonale Baudirektion mit.

Gleichzeitig wird die Stromversorgung der EKZ erweitert und die Schutzinseln des Fussgängerstreifens angepasst. Die Gemeinde Rorbas nutzt die Bauarbeiten, um ihre Kanalisationsleitungen zu ersetzen.

Lichtsignal wird stationiert

Die Bauarbeiten beginnen am Montag, 13. Juli, und dauern bis Ende November 2020. Der Verkehr auf der Weiacherstrasse wird mit einer Lichtsignalanlage einspurig durch den Baubereich geführt. Zudem müssen die Einmündungen der Kirchgasse und des Neuwegs bis Mitte August für den Verkehr gesperrt werden. Fussgänger und Velofahrer werden lokal umgeleitet. Während der Bauzeit können die Postauto-Busse die Haltestelle Hirschen nicht bedienen.