Zum Hauptinhalt springen

Lexikon der GegenwartCollective Action Problem

Warum wir alle mitverantwortlich sind für die Klimakrise (aber auch alle etwas dagegen unternehmen können).

Heute möchte ich eine Geschichte erzählen, und die geht so:

Im Jahr 1965 publizierte der Ökonom Mancur Olson ein Buch mit dem Titel «The Logic of Collective Action». Darin untersucht er, warum es Situationen gibt, in denen Menschen nicht miteinander kooperieren, obwohl alle davon profitieren würden. Er nannte das ein collective action problem.

Das bekannteste Beispiel für ein collective action problem ist wohl: Jede Person, die vom Fischfang lebt, weiss, dass es – aufgrund der Überfischung – nicht klug ist, jeden Morgen mit so vielen Booten wie möglich aufs Meer hinauszufahren, aber zugleich ist diese Entscheidung auch rational, denn: Wer zu Hause bleibt, überlässt den Fisch der Konkurrenz. Eine Handlung kann für das Individuum also rational sein, für das Kollektiv aber gemeingefährlich. Ein Riesendilemma.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.