Zum Hauptinhalt springen

«Alle wussten Geschichten über Pfarrer Sieber»

Ein neues Buch bündelt Erinnerungen an den 2018 verstorbenen Ernst Sieber – und zeigt seine Gemälde.

Selbstporträt von Ernst Sieber: Seine Gemälde werden nun erstmals in Zürich ausgestellt.
Selbstporträt von Ernst Sieber: Seine Gemälde werden nun erstmals in Zürich ausgestellt.
PD

Ernst Sieber (1927–2018) war schon zu Lebzeiten so etwas wie ein Stadtheiliger von Zürich. Der bärtige Pfarrer hatte sich auf vielfältige Art im kollektiven Gedächtnis verankert: als Pfarrer Sieber, der sich für die Armen, Obdachlosen und Drogensüchtigen einsetzte; der als EVP-Nationalrat mit einem Holzkreuz ans Rednerpult ging; der mit seinem Esel auf der Quaibrücke einst das Aufeinanderprallen der Polizei mit der bewegten Jugend von 1980 zumindest einmal verhinderte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.