Zum Hauptinhalt springen

Duell der Gegensätze

Der zweite Zürcher Ständeratswahlgang vom 17. November mit Marionna Schlatter (Grüne) und Ruedi Noser (FDP) ist eine Richtungswahl.

Noser, Schlatter: Eingemitteter FDP-Ständerat gegen Grüne mit Linksdrall und liberalen Gesellschaftsvorstellungen. Foto: Sabina Bobst
Noser, Schlatter: Eingemitteter FDP-Ständerat gegen Grüne mit Linksdrall und liberalen Gesellschaftsvorstellungen. Foto: Sabina Bobst

Ein fulminantes Zürcher Wahljahr endet. Zum Abschluss kommt es zu einem Duell, in dem sich die Gegensätze, die das Wahljahr prägten, noch einmal zuspitzen. Am 17. November treten zum zweiten Wahlgang um den zweiten Zürcher Ständeratssitz der Bisherige Ruedi Noser (FDP) und Marionna Schlatter (Grüne) an. Daniel Jositsch (SP) ist bereits wiedergewählt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.