Zum Hauptinhalt springen

Gefängnisse im WandelCorona-Krise beschleunigt Gefängnis-Reform

Die Angst vor dem Virus hat den Justizvollzug zu einschneidenden Änderungen gezwungen. Langfristig davon profitieren könnten dabei besonders Personen, die in Untersuchungshaft sitzen. Manche Neuerungen könnten aber umstritten sein.

Das ehemalige Bezirksgefängnis Horgen ist im April als Quarantäne- und Isolationsstation reaktiviert worden.
Das ehemalige Bezirksgefängnis Horgen ist im April als Quarantäne- und Isolationsstation reaktiviert worden.
Archivfoto: Manuela Matt

Viele Menschen auf engem Raum – in mehreren Gefängnissen im Ausland führte dies während der Corona-Krise zu Ansteckungen und Unruhen. Aus diesem Grund waren die Verantwortlichen auch hierzulande angespannt. «Corona gefährdete den Gefängnisbetrieb», sagt die Zürcher Justizdirektorin Jacqueline Fehr (SP).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.