Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Prognose für Gesamtjahr gekipptCoronakrise und tiefer Ölpreis setzen ABB zu

Dem Schweizer Elektronikkonzern ABB machen die Corona-Krise und der schwache Ölpreis
immer mehr zu schaffen. Der Umsatz ist im ersten Quartal um 9 Prozent auf 6,2 Milliarden Dollar gefallen. (Archivbild)

Zahlen besser als befürchtet

SDA

1 Kommentar
Sortieren nach:
    Markus Platz

    Wenn in der Überschrift schon der negative Einfluss der tiefen Ölpreise auf den ABB-Geschäftgang erwähnt wird könnte man dazu auch die entsprechende Erklärung liefern.

    Der Schlusssatz ergibt ebenfalls keinen Sinn und er müsste richtigerweise lauten: Am Ziel, den Verkauf der Stromnetzsparte bis Ende des zweiten Quartals abzuschliessen, hält ABB fest.

    Etwas mehr Sorgfalt würde nicht schaden...