Zum Hauptinhalt springen

Veränderungen der ArbeitsweltDamit das Homeoffice nicht zum Karrierekiller wird

Millionen dient das Wohnzimmer gerade als Büro. Trotzdem gilt: Die Leistung muss gut präsentiert und Intrigen müssen abgewehrt werden. Eine Anleitung.

Wenn die Katze während der Videokonferenz plötzlich im Bild ist: Home-Office ist wegen Corona vielerorts Alltag.
Wenn die Katze während der Videokonferenz plötzlich im Bild ist: Home-Office ist wegen Corona vielerorts Alltag.
Getty Images/iStockphoto

Viele Beschäftigte arbeiten seit Wochen im Homeoffice. Was am Anfang noch als Experiment und zuweilen sogar als kleines Abenteuer daherkam, ist inzwischen zur Normalität geworden. Und damit sind auch die üblichen Machtspiele im Homeoffice angekommen. Gerade in den virtuellen Kommunikationskanälen lauern Fallen, warnt der Berater Peter Modler. Modler, 65-jährig, war viele Jahre im Management verschiedener Firmen tätig. Seit 1998 ist er Unternehmensberater, Buchautor, und er veranstaltet Seminare und Coachings.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.