Zum Hauptinhalt springen

Studie mit GPS-TrackingCorona macht die Schweiz zum Velo-Land

Die zurückgelegten Strecken haben sich seit dem Lockdown fast verdreifacht. Und die Frauen sitzen mittlerweile sogar länger auf dem Velo als im Auto – und länger als die Männer.

Wegen der Corona-Pandemie fahren die Leute nun mit Masken – und viel längere Strecken als zuvor.
Wegen der Corona-Pandemie fahren die Leute nun mit Masken – und viel längere Strecken als zuvor.
Foto: Keystone

Die Schweiz ist kein typisches Veloland. In Holland, Dänemark oder Ungarn ist der Anteil der regelmässigen Velofahrer viel höher als hier. Doch mit der Corona-Krise hat sich das schlagartig geändert. Auch die Schweiz wird zum Veloland.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.