Zum Hauptinhalt springen

ZUgespitztDank «Hundemünzen» nach Las Vegas

In der Rubrik «ZUgespitzt» greifen Redaktorinnen und Redaktoren Themen aus dem Unterländer Alltag auf.

Mit ein wenig Glück sitzen meine Kollegen und ich schon bald im Flieger nach Las Vegas.
Mit ein wenig Glück sitzen meine Kollegen und ich schon bald im Flieger nach Las Vegas.
Bild: Pixabay

Geht unser Plan auf, dann liegen wir jetzt in neun Monaten in Las Vegas am Swimmingpool und schlürfen Cuba Libre. Scheitert unser Plan, sitzen wir jetzt in neun Monaten bei mir zu Hause und müssen uns mit Chips und Dosenbier zufriedengeben.

«Wir», das sind zwei meiner Gymi-Kollegen und ich. Dank unserem Whatsapp-Gruppenchat haben wir den Kontakt nach der gemeinsamen Zeit an der Kantonsschule aufrechterhalten und sind gute Freunde geblieben. Am 22. November feiert unser Gruppenchat nun seinen 10. Jahrestag. Das muss natürlich gefeiert werden.

Der Begriff «Party» hat sich inzwischen aus meinem Vokabular verabschiedet – danke Corona. Trotzdem haben wir mit der Planung einer Feier zum runden Jahrestag begonnen. Und zwar haben wir in die Kryptowährung Dogecoin «investiert» – je 300 Franken. Ursprünglich als Bitcoin-Parodie gedacht, gehört Dogecoin heute zu den wertvollsten Kryptowährungen überhaupt. Und Elon Musk, Tesla- und Spacex-Chef und derzeit reichster Mensch der Welt, treibt die Spasswährung weiter an. So twittert er fast täglich zu Dogecoin, was den Kurs regelrecht explodieren lässt. Und obwohl wir den Anfang des Hypes verpasst haben, hat sich der Wert unserer Dogecoins innert weniger Tagen bereits verdoppelt.

Tönt schön und gut, doch Investitionen in manche Kryptowährungen bleiben eine Lotterie. Gut möglich also, dass unsere Dogecoins in einigen Monaten nicht mehr viel Wert haben. Der aktuelle Trend könnte sich aber auch fortsetzen – auch dank der Unterstützung von Musk – und der Kurs somit weiter ansteigen. Gerade beim Dogecoin ist das schwierig vorherzusehen, kommt es doch immer wieder zu überraschenden Kursschwankungen, da die Kryptowährung einzig und allein auf einem Internetphänomen (Meme) basiert und keinen Sinn und Zweck hat – dies war bei der Lancierung auch so gedacht.

Wie glorreich unsere Gruppenchat-Feier letztlich sein wird, hängt also stark von unserem Budget und daher von der Entwicklung des Dogecoin ab. Doch ob Las Vegas oder Zürcher Unterland; wir sind schon zufrieden, wenn unser Jahrestags-Event nicht von Corona beeinflusst wird.