Zum Hauptinhalt springen

Hilfe für arme MenschenDank ihnen sollen alle Weihnachten feiern können

Der Verein Siidefade organisiert Weihnachtsgeschenke für Armutsbetroffene. Co-Gründerin Fabienne Menna steckte einst selbst in der Schuldenfalle.

Alessandro und Fabienne Menna: Die Co-Gründer des Vereins Siidefade lernten sich in einer Facebook-Gruppe für Menschen am Existenzminimum kennen.
Alessandro und Fabienne Menna: Die Co-Gründer des Vereins Siidefade lernten sich in einer Facebook-Gruppe für Menschen am Existenzminimum kennen.
Foto: zvg

Über 660’000 Menschen sind in der Schweiz laut Bundesamt für Statistik von Armut betroffen. Und wenn schon im Alltag oft das Geld fürs Nötigste knapp ist, bleibt für Weihnachtsgeschenke und -menüs erst recht kaum etwas übrig.

Der in Zürich ansässige Verein Siidefade verbindet deshalb Menschen, die Hilfe benötigen, mit Menschen, die helfen wollen: Auf seiner Website Siidefade.ch können Armutsbetroffene noch bis 25. November ihre Weihnachtswünsche eintragen. Ab 29. November können sich dann Hilfswillige online melden, um eingegangene Wünsche zu erfüllen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.