Zum Hauptinhalt springen

Firma investiert PK-MilliardenDas sind die Pläne der heimlichen Strombarone der Schweiz

Seit kurzem kontrolliert eine bisher unbekannte Investment-Firma einen bedeutenden Teil der Schweizer Energiewirtschaft. Wer steckt hinter Energy Infrastructure Partners, die unter anderem bei Alpiq grossen Einfluss haben?

Wichtige Anlagen im Portfolio der Energy Infrastructure Partners sind Speicherkraftwerke wie hier das Grand Dixence im Wallis.
Wichtige Anlagen im Portfolio der Energy Infrastructure Partners sind Speicherkraftwerke wie hier das Grand Dixence im Wallis.
Foto: Alpiq/zVg

Sie kontrollieren den Stromriesen Alpiq, sind am nationalen Netzbetreiber Swissgrid beteiligt, investieren in Gasinfrastruktur. Die Rede ist von Roland Dörig und Dominik Bollier. Die beiden führten die Credit Suisse Energy Infrastructure Partners. Nun übernehmen sie die Mehrheit an der Firma, die in Energy Infrastructure Partners (EIP) umbenannt wird. Ein wichtiges Anlagevehikel dieser sogenannten Investmentboutique heisst CSA Energie-Infrastruktur Schweiz: Über dieses stecken Dörig und Bollier Geld in die Schweizer Energiewirtschaft. Und das nicht zu knapp.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.