Zum Hauptinhalt springen

Junge IS-Rückkehrerin«Das wahre Motiv hat mich erschüttert»

Eine junge Frau, die im Alter von 15 Jahren nach Syrien verschwand, erscheint nicht vor Gericht. Ihr Verteidiger äussert sich zu den Beweggründen der Reise.

Esra und Vedad wuchsen im Steigquartier in Winterthur zusammen mit zwei älteren Geschwistern auf.
Esra und Vedad wuchsen im Steigquartier in Winterthur zusammen mit zwei älteren Geschwistern auf.
Foto: Marc Dahinden

Esra* war 15, als sie Mitte Dezember 2014 aus dem Winterthurer Steigquartier verschwand. Zusammen mit ihrem 16-jährigen Bruder Vedad* reiste sie in die Türkei, dann nach Syrien, in das «Kalifat» der Terrororganisation Islamischer Staat (IS). Rund ein Jahr verbrachten die beiden im Kriegsgebiet. Ende Dezember 2015 wurden sie, zurück am Flughafen Zürich, verhaftet und getrennt in Gewahrsam gebracht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.