Zum Hauptinhalt springen

Pächter setzen sich zur WehrDer Bau des Sportparks in Bülach verzögert sich weiter

Im Januar hatte die Stadt Bülach alle Pachtverträge im Gebiet Hagenbuchen/Erachfeld gekündigt und damit die Grundlage für den Bau eines Sportparks gelegt. Nun kam es jedoch zu einer unerwarteten Wendung.

Auf diesem Land soll dereinst ein regionaler Sportpark gebaut werden. Bis es so weit ist, dürften aber noch viele Jahre vergehen.
Auf diesem Land soll dereinst ein regionaler Sportpark gebaut werden. Bis es so weit ist, dürften aber noch viele Jahre vergehen.
Foto: Balz Murer

Seit 20 Jahren wird in Bülach-Süd eine Sportanlage mit regionaler Ausstrahlung geplant. Immer wieder gerieten die Pläne ins Stocken. Von einem konkreten Bauprojekt ist man bei der Stadt noch immer weit entfernt. Oder besser gesagt: wieder weiter entfernt. Denn zu viele Hürden gibt es zu überwinden. Eine davon sind die zurzeit noch laufenden Pachtverträge auf den stadteigenen Parzellen im Gebiet Hagenbuchen/Erachfeld, welches entlang der Autobahn bei der Einfahrt Bülach-Süd verläuft.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.