Zum Hauptinhalt springen

Satire als WiderstandDer Borat Ägyptens ist wieder frei

Der Komiker Shadi Abu Zaid hatte einst ägyptischen Polizisten Kondome überreicht. Für seine Frechheit gegenüber dem Regime kam er ins Gefängnis.

Mit Witz gegen Sisis Regime: Shadi Abu Zaid, ägyptischer Komiker.
Mit Witz gegen Sisis Regime: Shadi Abu Zaid, ägyptischer Komiker.
Screenshot: Youtube

Einer seiner Tricks als Komiker war es, mit treudoofem Gesicht absurde Fragen zu stellen und die Leute sich um Kopf und Kragen reden zu lassen. «Wie viele Frauen konntest du heute schon angrapschen?», fragte Shadi Abu Zaid etwa junge Männer in Kairos Innenstadt und verleitete sie dazu, mit ihren Taten zu prahlen. Bei anderen erkundigte er sich nach Ausserirdischen und schlug mit wenigen Nachfragen den Bogen zu Ausländern. Sie seien gruselig und gefährlich wie Aliens, befanden einige.

Shadi Abu Zaid war nie der Meinung, dass man Menschen vor sich selbst schützen müsse. Darin ähnelt er der Kunstfigur Borat des britischen Komikers Sacha Baron Cohen. Dessen zweiter Borat-Film sorgt gerade für allerhand Aufruhr.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.