Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Sechseläuten in BassersdorfDer etwas andere Böögg ist wieder da

Nach einer seuchenbedingten Zwangspause wird in Bassersdorf heuer wieder im grossen Rahmen öffentlich ein eigener Böögg zum Sechseläuten verbrannt wie hier bei Regen im April 2008.

Weder Putin- noch Corona-Böögg

Im Privatgarten statt auf der nahen Sechseläutenwiese von Bassersdorf zelebrierte Chrigel Weiss (rechts) mit seiner spassigen Zoifter-Truppe im vergangenen Jahr das Bööggverbrennen in einer Feuerschale.   

«Der Böögg soll eine Überraschung sein.»

Chrigel Weiss, Zeremonienmeister Sechseläuten Bassersdorf