Zum Hauptinhalt springen

Baupläne in EmbrachDer neue Werkhof erhält ein Gesicht

An der ersten von drei Veranstaltungen informierten Vertreter der Gemeinde über den Baukredit des neuen Werkhofes. Die Abstimmung darüber wird prioritär behandelt.

Links befindet sich auf dem geplanten Werkhof die Einstellhalle mit der Waschanlage für alle Fahrzeuge, inklusive Kehrichtwagen, in der Mitte sind die Büros geplant, rechts von weither erkennbar der 11 Meter hohe Salzsilo.
Links befindet sich auf dem geplanten Werkhof die Einstellhalle mit der Waschanlage für alle Fahrzeuge, inklusive Kehrichtwagen, in der Mitte sind die Büros geplant, rechts von weither erkennbar der 11 Meter hohe Salzsilo.
Visualisierung: pd

Es muss dem Gemeinderat von Embrach ein wichtiges Anliegen sein, über den geplanten Neubau des Werkhofes transparent und umfassend zu informieren, denn es sind gleich drei Informationsabende anberaumt. Hans Dietrich, Ressortvorsteher Infrastruktur, Urs Greutmann, Bereichsleiter Forst und Werke, Urs Andermatt, Abteilungsleiter Bau und Infrastruktur und Mitglied der Geschäftsleitung, sowie Sacha Zürcher und Jonas Fryand vom Architekturbüro zfp aus Bülach standen am ersten Informationsabend Red und Antwort. «Anstelle der Gemeindeversammlung, die aus den bekannten Gründen ausgefallen ist, informieren wir die Bevölkerung nun auf diesem Weg», führte Urs Andermatt aus. Rund drei Dutzend Interessierte fanden sich am Dienstagabend im Gemeindesaal ein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.